• +49 7121 750080
  • kontakt@troodle.me

Beiträge

Troodle sieht sich nach „Ideenkonferenz zur Mobilität“ bestätigt!

Laut Dr. Thomas Sauter-Servaes von der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaft hat die Mobilität ein extremes Auslastungsproblem: Aus diesem Grund fordert er mehr Kreativität im Bereich „mobility as a service“ (MaaS). Die Sitzplätze in öffentlichen Verkeh

verWegen – Ideenkonferenz zur nachhaltigen Mobilität

Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg bot im Rahmen seiner „Ideenschmiede digitale Mobilität“ Mitgestaltern, Querdenkern, Pionieren, Interessierten und Experten am 14. November 2018 in den Wagenhallen in Stuttgart einen interaktiven Rahmen zum Dialog und zur Inspir

Auf dem Weg zu einem „Airbnb“ der Mobilität

Um die Idee unserer App plausibel darzustellen, gehen wir kurz auf eine sehr erfolgreiche Idee aus San Francisco ein: „Airbnb“ ist eines der größten Portale zum Buchen von Unterkünften weltweit. Ein Problem – und eine einfache Lösung! Was unterscheidet Airbnb

Senioren trampen wieder, vor allem auf dem Land!

Der Rückzug des ÖPNV aus ländlichen Regionen fördert vielerorts die Einrichtung so genannter Mitfahrbänke. Diese stehen zentral an markanten Stellen: Im Ortszentrum, am Bahnhof oder vor dem Supermarkt. Personen, die darauf Platz nehmen, zeigen den Autofahrern, dass sie

„Ride Sharing“-Modelle im Vergleich

„Ride Sharing“-Modelle im Vergleich Unter dem Begriff „Ride Sharing“ werden Möglichkeiten und Dienste zusammengefasst, die Personen in einem gemeinsam genutzten Fahrzeug von einem zum anderen Ort bringen. Hierzu zählen beispielsweise die private Mitnahme von Kol

Vom Trampen zum Ride Sharing: Individuelle Mobilität neu definiert

Trampen ist alt Die in der Regel kostenlose Mitreise in einem fremden Kraftfahrzeug war in Deutschland bereits in den 1920er Jahren bekannt. In den 1960er und 1970er Jahren war das Trampen, die Fahrt per Anhalter, in vielen Ländern als preisgünstige Möglichkeit des Rei

Besonders für jüngere Leute und Vielfahrer wird immer wichtiger, möglichst schnell und komfortabel ans Ziel zu gelangen. Beim Verkehrsmittel selbst sind sie deshalb nicht mehr wählerisch und legten stattdessen Wert auf intelligente Dienstleistungen rund um die Reise - Smart Mobility genannt.

Smart Mobility: Zahlungsbereitschaft für Mobilitäts-Dienstleitungen wächst

Neben öffentlichen Transportanbietern bringen sich Autobauer und Internetgiganten im Rennen um digitale Dienstleistungen für Reisende in Position. Sie alle wollen sich mit Services für die Reiseabwicklung und Zusatzleistungen unterwegs unentbehrlich machen. Dank der s

Spontan unterwegs mit Troodle: Nicht kostenlos, aber günstiger als alles andere!

Ganz bewusst entscheiden wir uns gegen eine Finanzierung über Werbung und die Vermarktung, der uns anvertrauten Kundendaten! Den Mehrwert beim Rides Sharing mit Troodle finanziert der Mitfahrer über eine Kilometerpauschale von nur drei Cent pro Kilometer. Einen Cent dav

Überzeugte PKW-Fahrer nutzen Troodle

Nach wie vor werden 80 % des Personenverkehrs in Deutschland mit dem PKW zurückgelegt. Das wird sich trotz aller Bemühungen nur sehr langsam ändern. Überzeugte PKW-Fahrer werden auch in absehbarer Zeit nicht auf ihr Fahrzeug verzichten wollen. Sie werden ihr Auto auch

Troodle macht gemeinsames Fahren sicher, flexibel und alltagstauglich!

Auf den Punkt gebracht: Im Unterschied zu anderen Mobilitätsformen ist Ride Sharing mit Troodle, wie das klassische Trampen, frei von Planung und Organisation. Es ist überall und jederzeit möglich, in der City, im Umland, auf kurzen und langen Strecken. Troodler benötige

12
Zur Werkzeugleiste springen