• +49 7121 750080
  • kontakt@troodle.me

Projekte rund um das Trampen

Projekte rund um das Trampen

Funktioniert Trampen heute noch?

Das lässt sich am besten durch Testläufe und Projekte ermitteln.

Trampen auf weite Entfernungen gibt es nur noch selten. Beim Trampen rechnet man das Doppelte gegenüber der normalen Fahrzeit ein. Bei Strecken über 500 Kilometern kann es dann schon einmal zu einem Abbruch eines Vorhabens oder einer ungewollten Übernachtung kommen. Darauf sollten sich Tramper auf Langstrecken einstellen. Das muss man wollen, mögen und hierzulande akzeptieren. Dafür können diese Abenteurer die schönsten Geschichten vom Trampen erzählen.

Anders als auf weite Entfernungen zeigen regionale Tramperkonzepte gute Erfolge. Diese nennen sich Tramper- oder Mitfahrbank. In Regionen, in denen der öffentliche Nahverkehr den Bedarf an Mobilität vor allem für Jugendliche und Senioren ohne eignem Fahrzeug nicht decken kann, greifen diese Konzepte sehr gut. Gegenüber Ballungszentren, besteht in ländlichen und dünn besiedelten Regionen eine stärkere soziale Bindung und aufgeprägter Gemeinsinn. Das Risiko wird hier als gering eingeschätzt.

Einige Projektbetreiber haben erfahren müssen, dass eine Mitfahrbank auch zur Sackgasse werden kann. Dies ist dann der Fall, wenn Teilorte oder Randgemeinden einer Stadt, einen besseren Anschluss durch die Mitfahrbank suchen. Denn aus einer Stadt zurück zu kommen, gestalten sich oft viel schwieriger!

Wenn Sie die Idee haben, durch die Einrichtung eines Mitfahrerkonzeptes den Bürgern Ihrer Region mehr Mobilität zu bieten, beraten Wir Sie gerne und Planen mit Ihnen Ihr Vorhaben. Um Ihr Projekt zum Erfolg zu führen, organisieren wir Testläufe und Projekte. Wir ermitteln und analysieren notwendige Daten, um spätere Ausgaben an Hardware rentabel zu machen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage.

 

Zur Werkzeugleiste springen